AI Carinthia Cooperation Talk – Digital Game Changers und Ökosysteme – mit Martin Giesswein – DIH.work – Online

Funktionierende regionale Innovations-Ökosysteme werden immer mehr zum zentralen Erfolgsfaktor für Wirtschaftsstandorte, ganz besonders in der immer mehr an Bedeutung gewinnenden Digitalökonomie.

Was für ein Mindset braucht es für diese Entwicklung?

Welche Geschäftsmodelle bestimmen diese digitale Welt?

Und wer sind die Game Changer auf diesem Weg?

Martin Giesswein unterrichtet Digitalökonomie, Innovation und Leadership, ist Fakultätsmitglied der WU Executive Academy und Buch&Podcast-Autor. Er ist Mit-Initiator der Community DigitalCity.Wien und war Co-Founder des Innovationscampus Talent Garden Wien. Als CEO leitete er den Exit des Onlineportals immobilien.net an Scout24. Zuvor atmete er 15 Jahre Konzernluft, zuletzt als General Manager von Nokia Phones Austria/Adriatics

Vortrag: Martin Giesswein beschreibt in seinem Buch „Digital Game Changer: maßgeschneiderte Digitalkompetenz“ die Notwendigkeit, dass traditionelle Firmen mit den internationalen Digitalgiganten Waffengleichheit bekommen. Das ist Europas (letzte) digitale Chance. Welche Kompetenzen, Haltungen und Methoden die EntscheiderInnen in den Firmen dafür brauchen, stellt er im Vortrag zur Diskussion. Einen besonderen Fokus wird er auf eines der Top 10 digitalen Geschäftsmodelel legen: die Ökosystem-Methode. www.martingiesswein.com

Der Digital Innovation Hub ARBEITSWELT KMU (DIH.work) fördert zukunftsorientierte, nachhaltige Arbeitsumfelder in österreichischen KMUs. Forschung, Verwaltung und InnovatorInnen arbeiten zusammen. Es entsteht ein Kreislauf aus Verstehen des KMU- Bedarfs und effektiver Umsetzung von digitalen Innovationen in KMUs.

Die Veranstaltung findet am Dienstag, 25. Mai  2021, 17:00 bis 19.00 Uhr ONLINE statt und ist kostenlos!

Zum genauen Programm und zur Anmeldung geht es hier.

Diese Veranstaltung ist eine Kooperation folgender Initiativen:

AI Carinthia KI Talk am 14.04.2021

Für unseren nächsten „AI Carinthia KI talk“ konnten wir diesmal einen der begehrtesten internationalen Berater und Sprecher für Zukunftstechnologien für uns gewinnen. Passend zu seinem aktuell erschienenen Buch wird Mario Herger einen Impuls zu folgendem Thema geben – wir freuen uns auf eine angeregte Diskussion:

Wenn Affen von Affen lernen – macht uns die KI zu besseren Menschen?
Dr. Mario Herger (Enterprise Garage Consultancy, Silicon Valley)

Was ist Intelligenz im künstlichen und menschlichen Sinn? Können Maschinen Bewusstsein entwickeln und wie würden wir das erkennen? Sind Maschinen fähig, Empathie zu zeigen und zu fühlen? Das sind Themen, die in diesem Vortrag erläutert werden.

Dr. Mario Herger lebt seit 2001 im Silicon Valley und forscht nach Technologietrends. Er ist erfolgreicher Buchautor (wenn Affen von Affen lernen, Das Silicon-Valley-Mindset, Der letzte Führerscheinneuling …) und leitet das Boutique Beratungsunternehmen Enterprise Garage Consultancy. Als Mentor im German Accelerator und bei Bootstrap Labs betreut er Start-ups, die im Silicon Valley durchstarten. Herger promovierte in Technischer Chemie mit seiner Arbeit zu Abgasmessungen an Heizölen und Diesel. Er war viele Jahre lang bei SAP – Deutschlands erfolgreichstem Digitalunternehmen – zuerst in Deutschland und dann in Palo Alto als Softwareentwickler, Entwicklungsleiter und Technologiestratege beschäftigt. Mit dieser einzigartigen Erfahrung aus dem Corporate Umfeld und der Start-up-Welt berät er Unternehmen zum Silicon-Valley-Mindset, digitaler Disruption und Zukunftsmindset. In seinen Vorträgen begeistert er sein Publikum mit einem Feuerwerk an Zukunftsimpulsen und provoziert indem er gängige Denkmuster infragestellt. Er macht Mut, den europäischen Weg zu gehen, indem man die europäischen Stärken mit den amerikanischen verbindet, um die Zukunft aktiv zu gestalten.

Und hier kannst du dich für die Veranstaltung anmelden:

https://aicarinthia.com/events/KI-talk-april-2021/

Diese Veranstaltung führen wir in Kooperation mit dem see:Port durch

1. AI Carinthia Data Talk – die Wahl ist entschieden!

Die Community hat in den letzten Tagen fleißig gewählt und sich für das Thema des ersten AI Carinthia Data Talks entschieden:

3. Common Problems with Artificial Intelligence and Big Data
Torsten Ullrich (Fraunhofer Austria Research GmbH)

More and more data is being collected and processed. Due to the media presence of big data, artificial intelligence, extensive data analysis and related success stories, there is a certain pressure on all stakeholders to collect and analyze data as well. However, this pressure also leads to errors: This talk will illustrate two common problems in data analysis that may appear in any application domain and that may develop into a cause of failure.

Anmeldungen sind auch weiterhin möglich:

https://aicarinthia.com/events/data-talk-november-2020/

1. AI Carinthia Data Talk am 04.11.2020

Wir haben unsere Vorbereitungen abgeschlossen und starten unsere nächste Aktivität im Rahmen von „AI Carinthia“!

Am 04.11.2020 um 17:00 organisieren wir den 1. AI Carinthia Data Talk als Online-Event.

Für die Auftaktveranstaltung stehen vier Themen zur Auswahl. Im Folgenden findest du eine Beschreibung der Themen sowie die Möglichkeit an der Abstimmung teilzunehmen. Das ausgewählte Thema wird dann mit der Kalender-Einladung (in der auch der Einwahl-Link für das Online-Event zu finden sein wird) kommuniziert.

Die Themen:

1. Intellectual Property in ML
Bruno Hautzenberger (Anexia)In this Talk I will discuss the the pros and cons of recent events that show that the field of AI/ML, that is massively driven by open knowledge exchange and community driven innovation, is becoming more and more controlled by big companies that do not always keep everything as open as it was.As an example I will discuss the recent case of OpenAI’s GPT-3 language model, which is now controlled exclusively by Microsoft and what such developments mean for the AI/ML community and also companies the want to use AI/ML solutions in their business.We talk about money, being dependent on the „big players“ and how this might also affect research. 

2. Applied Computer Vision in Semiconductor Industry
Corinna Kofler & Dženana Alagić (KAI GmbH)

In our talk, we will present two examples from the semiconductor industry, where the application of computer vision methods are the key enablers for a good solution. In the first example, we will show how to automate the classification of defect images taken during the semiconductor manufacturing process by applying deep learning methods. The main challenge at this task is the highly unbalanced image set, which we tackle by applying oversampling, data augmentation, and label smoothing. The goal of the second example is to automatically extract microstructure information out of images from a polycrystalline material with the final aim to analyze material changes over time. To this end, we used classical Computer Vision techniques to identify damage patterns together with segmentation algorithms to extract grain information.

3. Common Problems with Artificial Intelligence and Big Data
Torsten Ullrich (Fraunhofer Austria Research GmbH)

More and more data is being collected and processed. Due to the media presence of big data, artificial intelligence, extensive data analysis and related success stories, there is a certain pressure on all stakeholders to collect and analyze data as well. However, this pressure also leads to errors: This talk will illustrate two common problems in data analysis that may appear in any application domain and that may develop into a cause of failure.

4. Algorithmen und ihre Gefahren
Eva Eggeling (Fraunhofer Austria – KI4LIFE)

This talk is about raising awareness of automated discrimination.

Hier geht es zur Abstimmung des Themas für das erste Online-Treffen: Mein Themenwunsch

Und hier kannst du dich für die Veranstaltung anmelden:

https://aicarinthia.com/events/data-talk-november-2020/